Fitnessblog

Artikel zu Fitness Sport Ernaehrung und Wellness

Fitnessblog header image 2

Joggen

Februar 23rd, 2010 · 150 Kommentare

Die beste und vor allem einfachste Art sich fit und gesund zu halte, ohne dabei sehr viele Mittel einsetzen zu müssen, ist das Joggen. Gejoggt werden kann zu jeder Tages- und Nachtzeit (ganz nach Belieben des Sportlers), es ist völlig egal, welches Wetter vorherrscht, denn man kann bei jedem Wetter raus an die frische Luft und erhält dadurch auch ein ganz anderes Naturgefühl. Sicher ist das nichts für Jedermann, der eine geht dann doch lieber nur bei schönem Wetter eine Runde laufen, aber die meisten lassen sich nicht von schlechtem Wetter abhalten.
Um das Joggen zu beginnen, sollte man allerdings einige Regeln beachten. Die erste ist hier: langsam und moderat beginnen, das heißt: 5 Min. langsam joggen – 5 Min. ruhig walken – 5 Min. langsam joggen. Wer in diesen Rhythmus bleibt, kann gut und gerne eine halbe Stunde an der frischen Luft Sport treiben, man baut so langsam aber sicher Kondition auf – die wöchentliche Frequenz sollte für den Anfänger bei 2 bis 3 mal die Woche liegen, bei besserem Trainingszustand können die Frequenzen erhöht werden – zum einen die Lauffrequenzen und zum anderen die Häufigkeit überhaupt zu laufen, der Freizeitsportler sollte allerdings ca. 4 mal die Woche nicht überschreiten. So hat er ein gesundes Maß an Fitness erreicht und überanstrengt seinen Körper nicht. Joggen macht Spaß, denn man kann während der Zeit draußen, den Kopf sozusagen „frei“ laufen, man atmet tief die frische Luft ein und fühlt sich nach einem Lauf richtig frisch und fit für neue Taten.
Beim Joggen sollten man allerdings auch nicht vergessen andere Muskeln zu stärken, die beim Laufen zu kurz kommen – gemeint sind hier vor allem die Rumpfmuskeln und auch die komplette Rückenmuskulatur. Nur wer auch diese Muskelgruppe gezielt mit Krafttraining trainiert, wird auch sehr lange Freude am joggen haben, sind diese nicht gut genug ausgeprägt, treten recht schnell Schmerzen beim Laufen auf – dem kann man nur vorbeugen wenn man eine kräftige Muskulatur vorweisen kann.
Wer absoluter Anfänger ist, sollte sich vor Beginn des Trainings einmal ärztlich checken lassen, oft wird ein Belastungstest des Herz-Kreislaufsystems gemacht und hiernach werden Empfehlungen gegeben bis zu welcher Herzfrequenz der Sportler sich maximal belasten sollten. Wichtig ist auch das richtige Schuhwerk, mit den heutigen sehr gut entwickelten Laufschuhen ist es möglich Kniegelenkschädigungen vorzubeugen, der Sportler sollte hierfür in ein Sportfachgeschäft gehen.

Tags: Allgemein · Ausdauertraining

150 Antworten bis jetzt ↓

Hinterlasse ein Kommentar